/

UN Campus Bonn | 2.Phase

Der Bereich für den Erweiterungsbau auf dem UN Campus umfasst das Parkgelände zwischen Langem Eugen, dem Alten Abgeordneten Hochhaus, dem Alten Wasserwerk und dem Pumpenhaus. Die Atmosphäre in diesem Bereich wird bestimmt durch den gewachsenen Baumbestand und die ehemaligen Bundestagsbauten. Das neue Erweiterungsgebäude ermöglicht es, durch die Konzentration der Flächen, den grünen Charakter zu erhalten und einen Campus mit vielfältigen Qualitäten zu schaffen. Von jedem Standpunkt des Campus kann man weiterhin den Rheinverlauf überblicken. Der „punktförmige“ Erweiterungsbau mit zentralem Erschließungskern ermöglicht eine Orientierung aller Arbeitsplätze zur Fassade. In allen 15 Geschossen sind Ausblicke in alle Himmelsrichtungen möglich. Der „genius loci“ bleibt erhalten, denn neue Arbeitsplätze mit freundlicher, licht durchfluteter Atmosphäre werden geschaffen. Der Bezug zum Außenraum, Sonneneinstrahlung und eine offene Atmosphäre haben höchste Priorität.

Offener zweiphasiger internationaler Architektenwettbewerb
Auslober: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Berlin
Auswahl: 2. Phase
BGF: ca. 14.000 m²
Kosten: ca. 30 Mio €
Wettbewerbsjahr: 2013

Feuerwehr Bad Belzig | 4.Preis

Feuerwache und -schule Marburg | Anerkennung

Kindertagesstätte Manching | 4.Preis

Grundschule Pufendorfstr. Berlin | 2.Preis