Wettbewerbserfolge
  • Die Feuerwehr, als eine der zentralen Einrichtungen der Gemeinde Lustenau, erhält durch den Neubau eine neue Wirkungsstätte im Kerngebiet der Gemeinde.

    Als übergeordnete Institution steht das neue Gebäude – gut ablesbar – mit der Fahrzeughalle mit Turm im Süden an der Neudorfstraße. Innerhalb der heterogenen Bebauung erhält das Areal einen neuen weithin sichtbaren Fixpunkt.

    Die Fahrzeughalle mit den Ausfahrten zur Straße bzw. zum rückwärtigen Hof bzw. der seitlichen Ausfahrt an der Westseite ermöglicht eine ideale Ausfahrtsituation der Einsatzfahrzeuge und die optimale Erschließung der Halle. Der dreigeschossige Hauptbaukörper wird durch das Versetzen der zwei Obergeschosse in Richtung Osten und Norden von der Halle abgerückt.
    Das erdgeschossige Sockelgeschoss verbindet die Fahrzeughalle mit dem dreigeschossen Baukörper. Der Schlauch- und Übungsturm wird nahe an der Straße am Eckpunkt der Waschhalle bzw. der Fahrzeughalle situiert.

    Durch die Anbindung des dreigeschossigen Baukörpers an der Ostseite des Geländes unmittelbar an die Fahrzeughalle entsteht eine kompakte Anlage, die kurze Wege und eine gute Orientierung garantiert.

    Fassade

    Die Fassade der Halle und des versetzten Baukörpers des Hauptgebäudes besteht aus vorgehängten Betonfertigteilen. Der Schlauch- und Übungsturm besteht aus einer dreischaligen Betonsandwichkonstruktion. Das erdgeschossige Sockelgeschoß erhält eine anthrazitfarbene Klinker- bzw. Schieferverkleidung. Die Fenster und Türen werden in einer Pfosten -/ Riegelkonstruktion aus Aluminium bzw. aus Holz/Alu ausgeführt. Durch die vor den Fenstern angeordneten, seitlich eingefärbten Stützen wird eine einheitliche Fassade gebildet.

    Feuerwehr Lustenau

    Offener einstufiger

    Realisierungswettbewerb

    Auslober: Marktgemeinde Lustenau
    Rathausstraße 1
    6890 Lustenau
    BGF: ca. 4.000 m²
    Kosten: ca. 7.5 Mio. Euro

    Wettbewerbsjahr: 2014

0 1 2 3 4 5