Wettbewerbserfolge
  • Entlang der Donau, im sensiblen Altstadtkontext präsentiert sich das Museum der Bayerischen Geschichte. Durch die präzise ausformulierte Dachlandschaft fügt es sich nahtlos in das Stadtbild ein und setzt doch einen eigenständigen, städtebaulichen Akzent mit hoher Attraktivität. Fünf Häuser, die durch eine perforierte Metallhaut, die sich wie ein Tuch über sie legt, miteinander verbunden sind, beinhalten die Dauer- und Sonderausstellungen. Sie lassen Raum zum Erkunden, Entdecken und Lernen. Gassen, Stege und Wege umspielen die Häuser/ Kubaturen und schaffen spannende Schnittstellen und Freiflächen, die einen dörflich anmutenden Charakter entstehen lassen. Diese Zwischenzonen bieten Möglichkeiten zum Verweilen, zur Interaktion und Kommunikation und lassen bewusst gerichtete Ausblicke zur Donau und spannende Blickbezüge zur Altstadt entstehen. Die Fassade öffnet sich großzügig zur Donaupromenade und zum neu entstandenen südlichen Platz und nimmt die Besucher aus den unterschiedlichen Richtungen in einem lichtdurchfluteten Foyer in Empfang. Von hier begibt sich der Besucher auf einen klar gezeichneten Rundweg durch die Bayerische Geschichte.

    Museum Regensburg

    Offener Wettbewerb
    Auslober: Freistaat Bayern
    Wettbewerbsjahr: 2013

0 1 2 3 4 5 6 7