• Der Entwurf sieht zwei miteinander verbundene Baukörper mit Satteldächer in unterschiedlicher Ausrichtung vor. Durch die Differenzierung der Baumassen wird die kleinteilige dörfliche Struktur aufgenommen und neu interpretiert.
    Parallel zur  Hauptstraße bzw. der St. Christophorus-Straße wird ein eingeschossiger Gebäudekörper situiert. Ein zweigeschossiger, ruhiger Querbau orientiert sich in Nord-Südausrichtung lotrecht zum Pfarrheim. Die Gebäudekonfiguration bildet somit räumlich den neuen Rathausplatz.
    Der eingeschossige Baukörper an der Hauptstraße  markiert mit dem  Sitzungssaal und dem angegliederten Trausaal das Herzstück der neuen Mitte in Fahrenzhausen. Der Verbindungsbau zwischen den beiden Baukörpern fungiert als Foyerbereich für den Sitzungssaal, sowie dem zweigeschossigen Verwaltungsbau und ermöglicht die Durchwegung von der St. Christophorus-Straße zum neuen Rathausplatz.
    Durch die gezielte Positionierung der Neubauten werden zwei unterschiedlich große Plätze gebildet. Der große Rathausplatz dient als Erschließung   und als zentrale Ortsmitte.
    Der Neubau mit dem einladenden Foyer beherbergt im Erdgeschoss das Hauptamt mit der Finanzverwaltung, sowie die Räume für die öffentliche Sicherheit. Über eine großzügige Treppe werden im 1. Obergeschoss das Bürgermeisteramt, dem Besprechungsraum und das Bauamt erschlossen. Der zentrale Sitzungssaal mit dem Trausaal öffnet sich zum Rathausplatz und bietet sich für besondere Festivitäten an.

    Neubau Rathaus Fahrenzhausen

    Nichtoffener
    Realisierungswettbewerb

    1. Preis

    Auftraggeber: Gemeinde Fahrenzhausen
    BGF: ca. 2100 m2
    Wettbewerbsjahr: 2019

0 1 2 3 4 5 6 7 8