• Konzentration, Orientierung, Übersichtlichkeit und Rückzugsbereiche für Inhaftierte sind wichtige Parameter für die Gestaltung der forensischen Klinik. Der Bezug zum Außenraum, die Sonneneinstrahlung und eine wohnliche Atmosphäre sind wichtige Qualitätsmerkmale für den Neubau. Die Anlage besteht aus drei U-förmigen Baukörpern und ist durch deren Anordnung und einheitlicher Gestalt klar als neues Zentrum der forensischen Kliniken zu erkennen. Die U-Form der Gebäude ist das zentrale Motiv, da es größtmögliche Belichtung und Ausblicke in das natürliche Umfeld ermöglicht. Durch sie ergeben sich zwischen den Baukörpern großzügige, geschützte Innenhöfe. Durch die differenzierte Höhenentwicklung der Baukörper entsteht ein aus der Topographie entwickeltes, eigenständiges Gebäudeensemble. Es entspricht der Maßstäblichkeit des gebauten Umfeldes. Der Eingang mit der Pforte befindet sich zentral zwischen dem Altbau Haus 6 und dem Neubau der Jugendforensik. Durch die Aufteilung der Funktionsbereiche in separate Gebäude entstehen eigenständige Baukörper mit in sich abgeschlossenen Funktionsbereichen.

    Forensik Regensburg

    Begrenzt offener, einstufiger Wettbewerb n. Auswahlverfahren

    Auslober: Bezirk Oberpfalz

    Wettbewerbsjahr: 2011

0 1 2 3