• Der zwei- bzw. dreigeschossige lang gestreckte Baukörper bildet den Auftakt des zukünftigen Übungsgeländes der Staatlichen Feuerwehrschule in Geretsried. Das Gebäude nimmt die Fluchten der an der Dorfstraße stehenden Gebäude auf. Das partielle dritte Geschoss nimmt städtebaulich Bezug zum künftigen dreigeschossigen Unterkunftsgebäude auf. Durch gezielt formulierte Einschnitte an den Längsseiten des Baukörpers wird eine skulpturale Wirkung des Baukörpers erreicht. Zusätzlich verstärkt das zurückgesetzte dritte Geschoss die markante Außenwirkung. Die Tore der Fahrzeughalle werden zusammen mit den Hallenstützen zurückgesetzt. Es entsteht so ein großer, durchgängiger Einschnitt in der Nordfassade, in den auch der Haupteingang zum Seminargebäude bzw. zur Fahrzeughalle integriert wird. Die Fassade besteht aus anthrazit eingefärbten oder gestrichenen Betonfertigteilen und entspricht dem Charakter der Umgebungsgebäude. Durch die äußere Form- und Farbgestaltung hebt sich das Gebäude dennoch von den angrenzenden Bauten ab und ist weithin als zentrales Gebäude zu erkennen.

    Feuerwehrschule Geretsried

    Auftraggeber: Freistaat Bayern
    Vertreten durch: Staatliches Bauamt Weilheim i. Obb.
    Leistungsphasen: 1-8 n. HOAI
    BGF: ca. 1.600 m²
    Realisierung: 2014 - 2016

    © Fotografie: Jens Weber

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15